Kurumba – Pavlova und „Ich möchte auf die Malediven!“

Ihr Lieben ich habe es ja schon erwähnt, ein Grund für mich diesen Blog zu eröffnen war das tolle „Kurumba – Kokos und weg!“ – Gewinnspiel von Jeanny und ihrem tollen Blog Zucker, Zimt und Liebe an dem ich teilgenommen habe.

Als ich einige Stunden darüber nachdachte was man so mit Kokos anfangen kann, wie ich es am schönsten anrichten könnte um das Urlaubsfeeling rüberzubringen und was wohl am ausgefallensten ist, habe ich gemerkt, dass nicht nur Backen allein Spass bringt, sondern auch das Rezept zu dokumentieren und kreativ mit Bildern aufzuarbeiten toll ist!

Und da dieses Rezept diesen Blog mit begründet hat, soll es das erste werden welches ich veröffentliche!

20130705-233520.jpg
Ich habe wirklich einiges an Hirnschmalz in das für dieses Gewinnspiel würdige Rezept gesteckt aber eins stand von vornherein fest – dekoriert wird mit Bananenblättern!

Dann startete ich das Brainstorming mit mir selbst – „Was verbinde ich mit den Malediven?“. Weißer Sandstrand, sattes Palmengrün und dazwischen knallige rot-orange Töne.
Da ich sowieso schon immer mal eine Pavlova sprich einen Kuchen nur aus Baiser testen wollte, dachte ich, das jetzt meine Zeit gekommen war mich endlich dran zu machen. Für das knallige Orange kamen in diesem Fall nur Südfrüchte in Frage, die das Baiserhäubchen krönen sollten!

Der Entschluss war gefasst, das grobe Rezept stand und ein Sonntag ging für meinen Traum von den Malediven drauf 😉
Seht selbst wie es geworden ist und wenn Ihr auch zu den Personen gehört die im Flugzeug sitzen und denken „Einmal in diese dichten fluffigen Wolken springen“, dann probiert es aus! Das Ergebnis ist eine Wolke auf der Zunge!

Krumba-White chocolate Pavlova mit Mango-Physalis Knusper

Für ca. 12 Mini Pavlova:

6 Eiweiß
2 TL Speisestärke
275g feinster Zucker
1 TL Essig
1 EL Kokossirup (z.B. Monin)

1.Backofen auf 150°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. 275g Zucker und 2 TL Stärke vermischen.

3. 6 Eiweiß mithilfe einer Küchenmaschine steif schlagen. Sobald das Eiweiß Standfestigkeit erreicht hat, die Zucker-Speisestärke Mischung Esslöffelweise dazugeben und weiterühren.

20130705-233707.jpg
4. Danach den Essig und den Kokossirup zugeben und die Masse so lange schlagen bis sie weiß glänzend ist.

5. Nun die Masse in einem Spritzbeutel mit einer Sterntülle füllen. Man kann die Masse auch nur mit einem Esslöffel auf das Backblech geben.

20130705-233842.jpg
6. Dann wird die Masse in kleinen Kreisen auf das Backblech gespritzt.

20130705-233854.jpg
7. In die Mitte eine leicht Mulde drücken und dann ab mit den Pavlovas
in den Ofen.
Nach 20-25 Minuten sollten sie sich etwas braun gefärbt haben.
Dann die Hitze auf 50°C reduzieren und weitere 20 Minuten backen.

8. Danach den Ofen ausstellen und die Ofentür einen Spalt öffnen
und die Pavlova auskühlen lassen.

Zutaten für die Kokos-Schokoladen-Creme:

100g weiße Kuvertüre
150ml Kokoscreme
250ml Sahne
1⁄2 TL Vanillearoma (z.B. Pickerd Vanila)

1. 150ml Kokoscreme in einen Topf geben, Vanillearoma dazugeben und erhitzen. Dann die weiße Schokolade dazugeben und diese in der Creme schmelzen.

20130705-234104.jpg
2. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, kommt die Masse zum Abkühlen in den Kühlschrank.

3. Nach ca. 2 Std die Sahne steif schlagen und danach unter die Kokos-Schoko-Masse heben sodass eine leichte Creme entsteht.

Zutaten für den Mango-Physalis Knusper:
1 reife Mango
100g Physalis
1 EL Zitronensaft
3 EL gehobelte Mandeln 2 EL Zucker
1 EL Wasser

1. Zunächst die Mandeln in einer Pfanne goldbraun rösten. Diese in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

20130705-234125.jpg
2. Nun den Zucker in die Pfanne geben und schmelzen bis er braun wird und dann mit einem EL Wasser ablöschen und glattrühren.

3. Nun die Mandeln dazugeben und unterheben bis jede Mandel mit Karamell bedeckt ist.

4. Die Masse auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen.

5. Die Mango kleine Würfel schneiden. Wer möchte kann einige Würfel beiseitelegen um diese für Dekozwecke zu einem Püree zu verarbeiten.

6. Nun die Physalis aus der Hülle entfernen und vierteln.

7. Das Obst in einer Schüssel mit dem Zitronensaft abschmecken und
die karamellisierten Mandeln klein brechen und dazugeben.

20130705-234502.jpg
Endspurt 😉

1. Das abgehkühlte Baiserhäubchen vorsichtig vom Backblech lösen und auf einem Teller platzieren.

2. Nun 1-2 EL der Kokos-Schoko-Creme auf die Pavlova geben und dann die Früchte mit den Mandeln obenauf geben

3. Jetzt schnell essen, denn die Pavlova fällt gerne mal in sich zusammen wenn man nicht schnell ist und das Auge isst ja mit 😉

20130705-230035.jpg

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Eine Antwort zu “Kurumba – Pavlova und „Ich möchte auf die Malediven!“

  1. Pingback: Viiiieeel Glück zum Bloggeburtstag… | Miss Mona's Tearooms

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin
%d Bloggern gefällt das: