Na Du süße Schnegge…

…würde man in den meisten Fällen sicherlich als nicht sehr zielführende Anmache ansehen, aber in diesem Fall ist es nur Ausdruck größter Vorfreude!
Und zwar auf Nutellaschnecken! Ich weiß nicht ob Ihr das kennt, aber es gibt Rezepte, die sind so einfach dass man sich kaum traut das Lob anzunehmen welches man für das Ergebnis erhält.
Dieses Rezept ist ein Paradebeispiel! Denn es ist so einfach und zudem so schnell gezaubert und verursacht eigentlich immer Freundentänze bei den Kollegen!

Normalerweise kommen mir keine Fertigprodukte in den Backofen, aber hier mache ich fast immer eine Ausnahme! Denn, die Grundzutat der kleinen Wunderschnecken ist fertiger Hefeteig! Jaaaaa, fertiger, süßer, bereits aufgerollter, lockerer Hefeteig! Weil die meisten es sich nicht nehmen lassen ihren Hefeteig nach altem Familienrezept selbst herzustellen (bei uns gibts auch ein solches z.B. für den alljährlichen, von mir heiß geliebten Pflaumenkuchen), gibt es den Teig leider noch nicht in jedem Supermarkt zu kaufen. Aber wer ein bisschen sucht wird sicherlich fündig. Wenn nicht, kann man den Teig natürlich auch selbst herstellen, aber dann geht´s leider nicht mehr so schön flott!

Kommen wir also zu den Zutaten für 12 Schneckchen:

1 Rolle Hefeteig für Blechkuchen (z.B. von Hengelein – durch Kollegen QA mit 1* ausgezeichnet)
250g Nutella
ggf. Zimt oder Karamell (z.B. Bonne Maman)

1. Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auskleiden und den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
2. Teig vorsichtig ausrollen und mit der leckeren Nuss-Nougat-Creme bestreichen. Hier gilt, so viel Nutella wie Du magst, aber es sollte sich wieder aufrollen lassen ohne dass es an allen Seiten rausquillt.
3. Wer möchte kann auf das Nutella noch eine dünne Schicht Karamell oder Zimt geben aber ohne schmecken sie auch schon sehr toll!
4. Nun den Teig der Länge nach gleichmäßig aufrollen, in 12 gleich große Stücke schneiden und danach die kleinen Rohschnecken mit der Nutellaseite nach oben in die Muffinförmchen geben.
5. Jetzt kommen die guten Stücke für 10-15 Minuten in den Ofen. Am besten schaust Du nach 15 Minuten in die Röhre und wenn Du dann leicht gebräunte Schnecken entdeckst, deren Mitte sich ein bisschen gen Himmel richtet, darfst Du Dich freuen und vielleicht einen Quietscher loslassen 😉
6. Die Schnecken aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Am besten schmecken sie, wie fast jedes Gebäck, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen. Aber auch in abgekühlter Form hat sie bisher niemand abgelehnt 😉

So, das war auch schon der ganze Zauber und wie ich es angekündigt hatte, es ist so einfach und schnell, dass man sich schon ein bisschen dafür schämen muss 😉
Viel Spaß beim Nachnaschen!

20130707-185913.jpg

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Eine Antwort zu “Na Du süße Schnegge…

  1. Pingback: Blitzbeitrag! Nutellapops | Miss Mona's Tearooms

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin
%d Bloggern gefällt das: