Sommerkuchen die Zweite

Wie letzte Woche angekündigt gibt es heute den dritten Kuchen den ich für die Hochzeitstafel gebacken habe.

Einen Aprikosen-Streuselkuchen.
20130826-103835.jpg
Der Grundteig auf dem die Früchte ruhen durften, ist ein Hefeteig. Vielen setzt sich der Angstschweiß auf die Stirn wenn sie an Hefeteig bzw. dessen Herstellung denken da der auch mal in die Hose gehen kann. Ich persönlich esse ihn aber einfach so unglaublich gerne (vorallem mit Pflaumen) dass ich mich jedes Mal aufs Neue in das Abenteuer Hefeteig stürze 😉

Wenn man einige Dinge beachtet, ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr hoch das alles gut geht 😉

Zunächst muss man sich für eine Hefeart (Frisch- oder Trockenhefe) entscheiden. Da ich hier schon lieber auf Nummer sicher gehe, kommt bei mir Trockenhefe in den Teig, die ist nicht ganz so empfindlich. Dann kommt die Milch. Diese darf nicht zu heiß aber auch nicht zu kalt sein denn in beiden Fällen findet die Hefe das nicht witzig. Ist´s zu kalt (<28°C) fängt die Hefe erst garnicht an mit der Arbeit, ist´s zu heiß (> 45°C) geht die Hefe kaputt. Fast wie beim Menschen gell 😉

Sobald der Teig einmal ordentlich geknetet wurde (gerne lange, darauf steht der Sado-Teig), sollte er mit einem Handtuch bedeckt für 45 – 60 Minuten an einem warmen Ort stehen und auch hier gilt, nicht zu heiß. Da der Hefeteig es nicht so luftig mag, Finger weg von dem Handtuch (! ) was für mich Neugiernase immer die größte Herausforderung darstellt 😉 Und zu guter letzt Knackpunkt zwei, die Hefe braucht Zeeeeit also nix für Hektiker. Denn auch wenn der Teig schon im Blech ist und auch schon die Früchte darauf drapiert sind, freuen sich die kleinen Hefezellen auf eine weitere kleine Ruhephase nach der ganzen Zuckerfresserei!

Soooo dann fangen wir mal an 😉

Zutaten Hefeteig:

500g Mehl

1 Pk Trockenhefe

1 Ei

250ml Milch

100g Zucker

100g Butter

1 – 1 1/2 kg Aprikosen

Zutaten Streusel:

350g Mehl

250g Butter

250g Zucker

Vanille und Zimt

1. Für den Hefeteig: Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen dann das Ei dazugeben und nochmal vermischen.

2. Die Milch und die Butter in einem Topf auf dem Herd vorsichtig erwärmen.

Achtung! Die Milch darf nicht zu heiß werden also nur so lange erhitzen, bis das ganze lauwarm ist also ca. Körpertemperatur erreicht hat.

3. Die Milch-Butter-Mischung zu den restlichen Zutaten geben und nun schön lange kneten. Bestenfalls nutzt man dazu eine Küchenmaschine denn der

Hefeteig wird gerne so 10 – 15 Minuten geknetet.

4. Nun das erwähnte Handtuch über die Schüssel und ab mit dem guten Stück an einen warmen, nicht zugigen Ort an dem er dann 60 Minuten gehen kann.

5. Nach 60 Minuten sollte sich der Teig deutlich vergrößert haben. Sollte dem nicht so sein, waren die Zutaten ggf. nicht richtig temperiert und die Hefezellen konnten nicht arbeiten.

6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal gut durchkneten und dann in die gefettet Backform geben. Ich habe eine 30cm Springform verwendet, die dann sehr gut gefüllt ist. Der Teig reicht aber auch für ein Blech bei dem der Teig dann dünner wird.

7. Die Früchte halbieren, entkernen und auf dem Teig dicht beieinander verteilen.

8. Für die Streusel: Butter, Zucker, Vanillearoma und Mehl krümelig verkneten. Die Hälfte des Teiges mit Zimt dunkler färben und ein Herz aus Streuseln auf den Kuchen legen. Die restlichen Streusel drum herum verteilen.

9. Nun den Kuchen nochmal 30 Minuten in der Form gehen lassen.

10. Nach der langen Ruhezeit kommt das gute Stück dann endlich in den vorgeheizten Ofen. Dort wird er bei 170°C in 50 – 60 Minuten gebacken.

Advertisements

Eine Antwort zu “Sommerkuchen die Zweite

  1. Pingback: Lecker herbstlich! Buchteln mit Pflaumenmus | Miss Mona's Tearooms

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin
%d Bloggern gefällt das: