Der Herbst kann kommen

Ja ich weiß, die Blätter fallen schon seit einer Woche und die Temperaturen sind schon seit einiger Zeit nicht mehr im Rudel größer 15 zu finden aber ich habe mich nun auch damit abgefunden und freue mich sogar schon auf die bevorstehende muckelig, romantische Jahreszeit! Und an diesem Wochenende habe ich auch das passende Rezept zu dieser gemütlichen Jahreszeit ausgepackt bzw. nachgebacken! Traumstücke in der herbstlichen Variante mit Zimt und Apfelmus.

Wenn man sich in den vergangenen Wochen ein bisschen in der Welt der Foodblogger umgeschaut hat weiß man, dass diese kleinen Teigteilchen namens „Traumstücke“ eine Laola Welle bei den Bloggern ausgelöst haben. Das erste Mal verbloggt wurden sie von Nancy auf samtundsahne. Daraufhin hat Karen von Karens Backwahn sie aufgegriffen und danach gab es kein Halten mehr! Jeder hat sie nachgebacken und auch ich wollte wissen was es mit den guten Stücken auf sich hat! 😉

Eigentlich handelt es sich bei den Traumstücken um kleine Mürbteigkekse. Und das bedeutet, dass der Teig eher krümmelig wird was mich immer ein bisschen in den Wahnsinn treibt! Mürbteig zermürbt mich sprichwörtlich! Da meine Neugier aber stets mein mangelndes Durchhaltevermögen übersteigt, habe ich mich dieses Wochenende an den gebackenen Traum gewagt! Im Originalrezept werden die Teiglinge nach dem Backen in Puderzucker gewälzt. Für den herbstlichen Touch habe ich noch ein wenig Zimt zu dem Puderzucker gemischt. Danach nahm jeder einzelne Traum ein kleines Bad im Apfelmus um auch gleich in der Futterluke zu verenden! Lecker sind sie, außen knusprig und innen ein bisschen weicher und vielseitig sind sie auch! 🙂 Allerdings gebe ich Euch gleich eine Warnung mit, ist erst einmal ein Träumchen im Mund verschwunden fordert er ziemlich schnell einige seiner Kollegen als Gesellschaft!

DSC_0348

Zutaten für ein Blech:

200g Mehl
2 Eigelb
100g Butter
1 Pk Vanillezucker
1 TL Vanillearoma (z.B. Pickerd Vanila)
50g Zucker

Puderzucker und Zimt zum Bestäuben

Apfelmus

1. Mehl, Zucker, Butter und Eigelb in eine Schüssel geben.

2. Mit dem Handmixer alle Zutaten verkneten. Da der Teig eher krümelig wird, muss danach mit der Hand weitergeknetet werden.

3. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingepackt für 20 – 30 Minuten in den Kühlschrank geben. In der Zeit den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

4. Nun eine Teil des Teiges zu einer Fingerdicken Rolle formen und in ca. 2cm große Stücke schneiden und auf das Backblech legen.

5. Die Stückchen für 10 – 15 Minuten im Backofen goldbraun backen und danach abkühlen lassen.

6. Wenn sie noch leicht warm sind im Zimt-Zucker- Gemisch wälzen und dann können sie eigentlich auch schon verspeist werden 🙂

DSC_0347

Ich wünsche Euch einen wundertollen Wochenstart! Genießt die Zeit der bunten Blätter! 🙂

PS: Die Fotos sind übrigens die ersten Blogfotos welche mit der neuen Kamera gemacht wurden! Ich bin zwar bei weitem noch kein Profi aber Spaß macht es in jedem Fall und mit ein bisschen Üben kommen da sicher noch schöne Bilder bei raus! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin
%d Bloggern gefällt das: