Von Wasser im falschen Aggregatzustand!

Eigentlich bin ich keine große Liebhaberin der Temperaturen um die Null Grad. Aber es geht doch nichts über eine weiße Weihnacht bei der man am 24. aufwacht und feststellt, dass die Welt über Nacht Puderzuckerweiß geworden ist! Mein erster Impuls: Rein in die dicken Klamotten und ab nach draußen! In den Schnee fallen lassen um wild strampelnd zum Engel zu transformieren, laut kreischend auf einem klapprigen Schlitten den Berg runter jagen und mit halb erfrorenen Fingern einen Schneemann bauen.
Aber sind wir mal ehrlich so richtig frostig ist es nicht und wird es bis Weihnachten vermutlich auch nicht werden! Nun bin ich im Bezug auf Weihnachten jedoch ein recht eingensinniger Zeitgenosse und ich will meinen Schneemann! Also habe ich mir in diesem Jahr einfach einen gebacken 🙂
Wer auch nicht auf den netten Kerl mit der Möhrennase verzichten will bekommt hier nun das Rezept!
Die Grundlage für meinen Mr. Frost bildet ein Guinness Kuchen, der aufgrund seines einzigartigen Geschmacks sehr oft auf den Tisch kommt 😉 Ummantelt wurde das gute Stück mit Sahne und dekoriert mit Schokoladendrops, Schokotrüffeln und Fondant!

DSC_2300

Zutaten für einen Mr. Frost:

250ml Guinness
250 g Butter
80 g Kakaopulver
300 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
140 ml Buttermilch
280 g Mehl
2 TL Natron
1/2 TL Backpulver

250 ml Sahne
100 g Puderzucker
1 TL Vanillearoma
1 EL Zitronensaft

Schokoschmelzdrops
Schokotrüffel
Fondant
Lebensmittelfarbe orange

1. 250g Butter mit 250ml Guinness in einem Topf erhitzen bis die Butter geschmolzen ist.
2. Sobald die Butter flüssig ist, 80g Kakaopulver, 1Pck Vanillezucker und 300g Zucker dazugeben und zu einer glatten Masse rühren.
3. 2 Eier mit 140ml Buttermilch verquirlen und beiseite stellen.
4. Die restlichen trockenen Zutaten sprich 280g Mehl sowie 2 TL Natron und 1/2 Tl Backpulver in eine Schüssel geben und vermischen
5. Nun die Schoko-Bier-Masse sowie die Ei-Buttermilch-Masse dazu geben und das Ganze zu einem glatten Teig verrühren.
6. Den Teig in eine gefettete und gemehlte Springform (28cm) füllen und dann für 45-50 Minuten bei 170°C Umluft ausbacken.
TIPP: Wenn man die Springform mit Alufolie umwickelt, geht der Kuchen gleichmäßiger auf und es bildet sich kein Hubbel in der Mitte. So muss später nichts zum Begradigen abgeschnitten werden.
Nach 45 Min wie immer mit der Stäbchenprobe testen und schauen ob der Kuchen bereits durchgebacken ist.
7. Die Sahne etwas anschlagen, dann den Sahnesteif, den Puderzucker und das Vanillearoma hinzugeben und die Sahne steif schlagen. Mit Zitronensaft abschmecken.
8. Den ausgekühlten Kuchen mit der Sahne eindecken und kühl stellen.
9. ca. 50g Fondant weiche kneten und mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben. Nun eine Möhre formen und mit der stumpfen Kante eines Messers kleine Rillen einschneiden.
10. Die Augen aus Schokodrops auf dem Kuchen platzieren. Für den Mund die Schokotrüffel halbieren und halbmondförmig auf den Kuchen legen. Dann die Möhre dazu und fertig ist das Schneemanngesicht 🙂

Ich wünsche Euch allen wunderschöne und friedvolle Feiertage mit Euren Lieben! Kommt gut ins neue Jahr und dann gehts auch gleich mit vielen neuen Rezepten hier weiter!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin
%d Bloggern gefällt das: