Nachgebacken – Zucker, Zimt und Liebe das Backbuch

Ich war vollkommen aus dem Häuschen als ich zum Ende des letzten Jahres gehört habe, dass eine meiner Lieblingsbloggerinnen – Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe – ein Buch veröffentlichen würde! Ihr Blog war einer der Beweggründe für mich, auch meine Rezepte mit der großen weiten Webwelt zu teilen! Ihre Beiträge sind immer mit so viel Liebe und Humor geschrieben, dass ich jede Woche aufs Neue der Veröffentlichung eines neuen Posts entgegenfiebere.

Drum wanderte das Buch direkt auf meine Vorbestellen Liste ohne dass ich auch nur im Ansatz eine Ahnung hatte was Inhalt sein würde! Nun besitze ich dieses Wunderwerk seit einigen Wochen und ich habe es bestimmt schon 25 Mal durchgeblättert und mich jedes Mal aufs Neue verliebt! Die Rezepte machen wie immer sofort Lust auf Selbstgebackenes und zu jedem einzelnen gibt es eine kleine Geschichte darüber, was Jeanny damit verbindet oder woher sie es kennt!
Ich habe noch nie ein Backbuch in den Händen gehalten in dem man auf wirklich jeder einzelnen Seite die Hingabe und Freude des (Hobby-)Bäckers erkennen kann.

DSC_2832_2

Also ist es kein Wunder, dass ich mich bisher nicht entscheiden konnte, welches Rezept als erstes nachgebacken werden soll! Doch schlussendlich habe ich mich entschieden und geworden sind es „Semlor – Schwedische Hefeteilchen“!

Für dieses Rezept spricht meine ausgeprägte Vorliebe für Hefeteig! Wenn man ihn richtig behandelt ist er der beste Begleiter eines jeden Bäckers! 🙂 Hinzu kommt, dass ich wirklich gerne einmal nach Skandinavien reisen möchte und bis dahin diese Teigbällchen ein bisschen Skandinavien in meine Küche zaubern! Und als würde es noch einen weiteren Grund benötigen, finde ich auch hier die kleine Anekdote zum Rezept sehr toll!

Denn wer liest wird lernen, dass Semlor (Einzahl Semla) in Skandinavien vor Beginn der Fastenzeit gegessen werden. Und wer noch ein bisschen weiter googelt wird herausfinden, dass die klassische Variante mit einer Marzipanfüllung und Sahne gereicht wird – so auch in diesem Rezept. Allerdings gibt es sie auch manchmal gefüllt mit Marmelade womit sie unseren Berlinern ein wenig ähneln! 😉 In der ursprünglichsten Variante wurde der Hefebollen ohne Füllung und Sahne in warme Milch gelegt und dann verspeist!
Und wer jetzt kein Kostverächter ist wird feststellen, dass sie in vermutlich jeder Darreichungsform fabelhaft lecker sind!

DSC_2909_2

Rezept für 4 Stück:

125ml Milch
50g Butter
1 TL Trockenhefe
1 Prise Salz
20g Zucker
1 Ei
225g Mehl

Für die Füllung:
75ml Milch
100g Marzipanrohmasse
150ml Sahne

Puderzucker zum Garnieren

1. Die Milch mit der Butter in einem Topf langsam erhitzen bis die Butter geschmolzen ist.
2. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.
3. Ei und warme Milch zugeben und jetzt ordentlich kneten. Eine gute Küchenmaschine wirkt hier wahre Wunder! 🙂
4. Den Teig in 4-5 gleich große Stück teilen, mit den Händen zu einer schönen Kugel formen und auf einem Teller platzieren.
5. Die Hefeteiglinge mit einem Handtuch abdecken und an einem zugreifen Ort für eine Stunde gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 200°C Ober- Unterhitze vorheizen.
6. Die Semlor auf ein Backblech geben und für ca. 10 – 15 Minuten backen. Vorsicht! Ich habe meine 15 Minuten drin gehabt und sie waren für meinen Geschmack etwas zu dunkel! Also immer ein Auge drauf haben und dabei diesen wunderbaren Duft genießen!
7. Nun die ausgekühlten Semlor mit einem scharfen Messer kappen und mit einem Löffel aushöhlen.
8. Den Teig in der Milch einweichen und die Marzipanmasse untermischen. Dann jeden Semlor mit der Masse füllen.
9. Die Sahne steif schlagen, mit einem Spritzbeutel aufspritzen, den Deckel wieder aufsetzen und dann das Ganze mit Puderzucker bestreuen.

Advertisements

Veröffentlicht in Uncategorized

Permalink 4 Kommentare

4 Antworten zu “Nachgebacken – Zucker, Zimt und Liebe das Backbuch

  1. Ach ich finde das Buch auch toll, habe es jetzt auch endlich bekommen. Heute werde ich mich auch mal an den Backofen schwingen und was köstliches daraus zaubern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin
%d Bloggern gefällt das: