Erdbeer-Trifle und wieder ein bisschen reflektieren! ;)

Ostern? Es war Ostern? Tut mir Leid, dieses Fest ist an mir und diesem Blog dieses Jahr leider etwas vorbei gegangen! Im nächsten Jahr gibt es dann sicher kleine Hasenkuchen und bunte Osterei-Cakepops! Versprochen!

Ich hätte es letzte Woche nicht gedacht aber meine Selbstreflektion geht hier nun doch in die zweite Runde!
Da Ende der Woche mein liebstes Zimmer als erstes umgezogen wird – es handelt sich natürlich (!) um die Küche – war nun ein seeehr ausgiebiger Frühjahrs-Umzugsputz angesagt.

An dieser Stelle Hand aufs Herz – wann habt Ihr zuletzt den Backofen mal so richtig gewienert? Also nicht mal eben flott nass abgewischt sondern so richtig blitzeblank geputzt mit Tür aushängen und ab rinn den Kopp in den Ofen? Schon ein bisschen her? 😉
Tjaha bei mir auch und so war es nicht unbedingt der schönste Anblick der sich mir bot. Kurz: Krümel sind der Hausstaub des Backofens, was sag ich, der ganzen Küche! Kurzzeitig fühlte ich mich als hätte man mich im Resteauffangbehälter des Toasters ausgesetzt!

Da es ja auch mein Auftrag ist meinen Lesern einen Mehrwert zu bieten, gibt es daher heute ein Rezept für das man den Ofen nicht benötigt! 😉 Denn die heutige Süßspeise ruht bestenfalls einige Stunden im Kühlschrank und so bleibt ausreichend Zeit um sich mit Ofenreiniger bewaffnet der Herausforderung zu stellen! 😉

Es gibt Erdbeer-Trifle – eine Leckerei wie sie saisonaler kaum sein könnte!  Bei uns gibt es die leckeren Früchte in diesem Jahr frisch vom Feld nebenan – natürlich gegen Entlohnung beim Bauern! 😉 Ein Trifle ist ein klassisch britischer Nachtisch – da sag noch mal jemand die Insulaner wüsste nicht wies geht! Zumeist besteht er aus Biskuit oder wie hier Keks, der mit Alkohol beträufelt und mit Früchten und einer Creme geschichtet wird. Den Alkohol habe ich aber mal lieber weggelassen denn Erdbeeren schmecken auch super ohne Schwips! Angerichtet in schönen Dessertgläschen ein perfekter Nachtisch der richtig flott gemacht ist!

 

DSC_3863

 

DSC_3921

 

Zutaten für 10 Gläser:

250g Mascarpone
1 Becher Creme Double
300g Frischkäse
75g Puderzucker
3EL Zitronensaft
500g Erdbeeren
2 Pk Vanillezucker
1 EL Apfelsaft
150g Butterkekse
ggf. Minze

1. Die Erdbeeren putzen und vierteln. Mit 2 EL Zitronensaft, 1 EL Apfelsaft und 1 Pk Vanillezucker abschmecken. Ggf. einige Blättchen klein geschnittene Minze dazugeben.

2. Für die Creme die Mascarpone mit der Creme double und dem Frischkäse mischen. Puderzucker , 1 Pk. Vanillezucker und 1EL Zitronensaft dazugeben und glatt rühren.

3. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz platt walzen. Es muss nicht ganz fein werden.

4. Jetzt kann auch schon geschichtet werden. Erst eine Schicht Kekse, dann die Erdbeeren daraufgeben und das ganze mit einer Cremeschicht bedecken. Je nach Größe des Glases noch ein Mal wiederholen und dann kommt das nächste Glas! 🙂

5. Ab damit in den Kühlschrank für mindestens eine Stunde! Man kann den Nachtisch auch gut für den nächsten Tag vorbereiten und ihn über Nacht durchziehen lassen.

Ich wünsche Euch allen eine wunderbare Woche! 🙂

 

DSC_3926

DSC_3893

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin
%d Bloggern gefällt das: