Herbstlich, nussig, Nussecken!

Eigentlich sollte hier jetzt ein wunderbares Halloween Rezept präsentiert werden wie z.B. Cupcakes mit Glassplittern und Blut oder ein Kuchen in Form eines gruseligen Kürbis, aber stattdessen gibts nur ein schnödes Herbstrezept weil ich einfach keine Zeit für tolle Experimente habe!

Aber hey es gibt
Nussecken. Ein Klassiker der sich ohne viel Schnick-Schnack schnell auf den Kuchenteller zaubern lässt!
Und Nüsse passen genauso gut in diese goldene Jahreszeit wie Kürbis! 🙂
Also ruckzucki an den Ofen jetzt gibts eins von Ommas Rezepten!
DSC_4603
Zutaten:
130g Butter
130g Zucker
2 Eier
300g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 Glas Aprikosenmarmelade
200g Butter
200g Zucker
2 Pk Vanillezucker
200g gemahlene Haselnüsse
200g gehackte Mandeln
4 EL Wasser
1. Für den Boden die Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen.
2. Die Eier dazugeben und gut unterrühren.
3. Nun noch Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls dazugeben.
4. Den Knetteig ggf. kurz kaltstellen und dann auf einem gefetteten Backblech verteilen.
5. Die Konfitüre kurz erwärmen und glatt rühren. Danach auf dem Teig verteilen.
6. Die Butter in einem Topf schmelzen.
7. Zucker, Vanillezucker, Haselnüsse, Mandeln und das Wasser vermischen und zu der Butter geben.
8. Die Nussmischung nut gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
9. Bei 175°C für ca. 30 Minuten backen, danach gut auskühlen lassen.
10. Wenn das Blech abgekühlt ist mit einem Messer oder Pizzaschneider Dreiecke schneiden.
11. Nun die Ecken der Nussschnitten in die geschmolzene Schokolade tauchen und auf einem Gitter trocknen lassen.
Advertisements

4 Antworten zu “Herbstlich, nussig, Nussecken!

  1. Oh, ich liebe diese Nussecken und backe sie nach diesem Rezept beinahe jedes Jahr! Ich finde durch die Marmelade werden die Nussecken erst richtig gut und schmecken tausend Mal besser als die drögen Dinger vom Bäcker. 😉

    LG
    Daniela

  2. Romina

    Ich glaub ich muss Nussecken backen!!
    Ich mache „Nussecken“ immer mit Mandeln (weil mein Mann Nüsse nicht so gut verträgt) und es hat noch keiner gemerkt 🙂
    Im Herbst kann man statt Aprikosen auch Feigenmarmelade nehmen, nur dann nicht so viel, sonst wird es kleberig…

    Schon gesehen, dass „Das große Backen“ nächste Woche Mittwoch beginnt? Bin ja mal gespannt, ein paar bekannte Gesichter glaube ich im Trailer gesehen zu haben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin
%d Bloggern gefällt das: